Die European Securities and Markets Authority (ESMA) ist die übergreifende Behörde für alle lokalen europäischen Regulatoren wie zum Beispiel die FCA in Großbritannien oder die BaFin in Deutschland. ESMA hat offiziell neue regulatorische Maßnahmen für Contracts for Difference (CFDs) eingeführt, die seit dem 1. August 2018 gelten. Die erforderlichen Veränderungen umfassen 5 Bereiche, die den Service der BUX-App beeinflussen. Mit diesem FAQ wollen wir dir erklären, was diese Änderungen konkret für das BUX-Angebot von CFDs bedeuten:


Begrenzte Hebel: Es gibt eine Begrenzung für den maximalen Multiplikator, den wir anbieten dürfen. Zum Glück wird diese Regelung existierende maximale Multiplikatoren nicht groß verändern. Es gibt jedoch ein paar Produkte, die hiervon beeinflusst sind. Unten siehst du eine Tabelle mit den maximal erlaubten Multiplikatoren pro Produkt. 


Einschränkung für Marketing, Verkauf und Vertrieb von CFDs: Wir dürfen Kunden nicht mehr dafür belohnen, wenn diese zu seriousBUX wechseln oder dafür, dass diese mehr CFD-Trades abschließen. 


Schutz vor negativem Kontostand: Kunden dürfen keinen negativen Kontostand haben. Das war bei unserer App auch vorher schon der Fall, deshalb gibt es hier keine Änderungen. 

Standardisierte Risikowarnung: Alle Werbemaßnahmen müssen nun eine standardisierte Risikowarnung enthalten.


50% Margin Close-out Regel: Wenn der Gesamtwert deines Kontos unter 50 % deines insgesamt investierten Betrags sinkt, wird die schlechteste Position in deinem Portfolio ab jetzt geschlossen. Nehmen wir an, dass dein ursprünglich investierte Betrag bei 10.000 € liegt. Wenn der Gesamtwert deines Kontos auf 5000 € sinkt, dann wird die schlechteste Position geschlossen, damit deine Trading-Kapazität mindestens wieder bei 50% liegt. Diese Trading-Kapazität kannst du immer in dem "Cash" Screen sehen. Solltest du sehen, dass es fast 50% sind, kannst du entweder eine Position selbst schließen oder mehr Geld einzahlen, um diese Kapazität zu erhöhen. So wird verhindert, dass eine unerwünschte Position automatisch geschlossen wird. In diesem Link siehst du, wie die Handelskapazität berechnet wird.




Der maximale Multiplikator pro Produkt ist wie folgt:


Produkt TypSpezifische ProdukteMax Multiplikator
WährungenWährungspaare die aus zwei der folgenden bestehen:
USD, EUR, JPY, GBP, CAD, CHF
33 *

WährungenAlle weiteren nicht oben aufgeführten Währungen 20
IndizesZugrundeliegender Index ist:
UK 100, Frankreich 40, Deutschland 30, EU 50, Wallstreet 30, US 500, US Tech 100, Japan 225
RohstoffeGold
IndizesAlle weiteren nicht oben aufgeführten Indizes
10
RohstoffeAlle weiteren nicht oben aufgeführten Rohstoffe
AktienAlle Aktien5
KryptowährungenAlle Kryptowährungen2


           

           


         

*Obwohl der maximale Multiplikator für diese Währungen auf 33 festgelegt ist, legen wir das Maximum auf 30 fest, um sicherzustellen, dass die flexible Multiplikator-Option häufiger verfügbar ist.


           

Bei weiteren Fragen bezüglich der neuen ESMA-Maßnahmen kontaktiere bitte unseren Support support@getbux.com.


Happy Trading!