Ein Stop-Loss-Order kann eine große Hilfe sein, um deine offenen Positionen im Auge zu halten.


Die Grundfunktion ist, sicherzustellen, dass deine Trades nicht unter ein bestimmtes vordefiniertes Limit fallen. Auf diese Weise musst du deine offenen Positionen nicht ständig überwachen.


Du kannst das Limit für deine Position festlegen, wenn du eine Position sofort oder auch später in deinem Portfolio eröffnest (%).


Klicke einfach auf "Auto Close", wähle einen Wert und deine Position wird automatisch am gewählten Limit geschlossen.


Wenn du nicht möchtest, dass deine Position geschlossen wird, kannst auch einfach einen "Alarm" einstellen. In diesem Fall senden wir dir eine Push-Nachricht (Einstellungen > Push-Mitteilungen > setze den Haken bei "Marktbeobachtung") die dich darüber informiert, dass deine Position das vordefinierte Limit erreicht hat.


Tipp: Du kannst das automatische Schließen in %, aber auch zu einem bestimmten Preis festlegen. Änder deine Einstellungen in deinem Konto > Positionen.


Bitte beachte: Es ist nicht immer garantiert, dass ein Stop-Loss-Order zum vordefinierten Limit ausgeführt wird. Dies kann z.B. wenn der Eröffnungs- und Schlusskurs eines Produkts vom Vortag abweicht und somit das festgelegte Limit "verfehlt" oder "überspringt" oder wenn die Nachfrage auf dem Markt einfach zu niedrig ist, um eine Position zu einem bestimmten Preis zu verkaufen. Erfahre hier mehr: Warum ist die Untergrenze bei einem Auto-Stopp nicht immer garantiert?


Ein Auto-Close kann nicht von Freitag um 22:15 Uhr bis Sonntag um 22:05 Uhr aufgegeben werden.


Fragen? Schreibe uns eine E-Mail an den BUX-Support.