Mit der BUX X App kannst du mit US Oil, EU Oil und dem VIX (Volatility Index) traden. Da es sich dabei um sogenannte „Futures“ handelt, unterscheiden sie sich von anderen Produkten in der App. Das entscheidende Merkmal eines Futures ist, dass es nach einer gewissen Zeit abläuft. Die Produktnamen, die du in der App siehst, enthalten das Datum, an dem das Produkt abläuft, z. B. läuft „US Oil 17 Nov 20“ am 17. November 2020 ab.


Was passiert, wenn das Produkt abläuft?


Wenn das Produkt abläuft, wird deine Position automatisch geschlossen. Damit du aber weiter mit Oil und dem VIX traden kannst, stellen wir sicher, dass das neue Produkt immer ca. eine Woche vor Ablauf des aktuellen Monats verfügbar ist.

 

Gibt es eine bestimmte Ablaufzeit für diese Futures?


Die Ablaufzeit für Oil ist immer um 20:00 Uhr (es sei denn, es gibt aufgrund der Sommerzeit einen anderen Zeitunterschied zu den USA). Die Ablaufzeit des VIX ist 21:45 Uhr. Die Position wird kurz danach oder am ersten darauffolgenden Geschäftstag geschlossen.


Beachte bitte: In der Zeit zwischen dem Ablauf des Produkts und seiner Abwicklung ist das Produkt geschlossen und du kannst keine Änderungen vornehmen. Keine Panik, das ist normal. Sobald wir den Abwicklungspreis erhalten haben, werden wir diesen für dich korrekt hinterlegen.


Welche Gebühren fallen an?


Da es sich um ein Future-Produkt handelt, fallen für deine Trades mit US Oil und dem VIX keine Finanzierungsgebühren an!


Ansonsten fallen die üblichen Eröffnungs- und Schließungsgebühren an, mit einem Mindestbetrag von 0,30 €.


Gut zu wissen:


Warum sind die Preise jeden Monat anders?

 

Die Preise von Futures schwanken immer leicht, zum Beispiel: US-Oil, welches im Mai abläuft, könnte teurer sein als US-Oil, das im April abläuft. Der Grund hierfür ist, dass die Futures-Preise verschiedene Faktoren wie Nachfrage, Vertrieb, Lagerung (unter anderem) berücksichtigen. In volatilen Zeiten kann dieser Preisunterschied größer sein, als in stabilen Zeiten.


Noch Fragen? Schreibe uns gerne eine E-Mail.


*Die U.S.-amerikanische Sommerzeit (die Uhr wird eine Stunde vorgestellt, man „verliert“ in dieser Nacht eine Stunde) beginnt ca. 2 Wochen vor der Sommerzeit in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Dort beginnt sie am letzten Sonntag im März. Da Deutschland, Österreich und die Schweiz ca. 2 Wochen später auf die Sommerzeit umstellen, wird der Zeitunterschied zu den USA zwischen dem Beginn der U.S.-Sommerzeit und dem Beginn der Sommerzeit in diesen Ländern eine Stunde weniger betragen, als der normale Zeitunterschied.