Wenn du eine Aktie oder einen Index kaufst, hast du das Recht, Dividenden zu erhalten oder zu zahlen.


Dividenden werden dann durch eine Wertberichtigung deines Kontos verarbeitet (im Grunde werden sie deinem Konto hinzugefügt oder von diesem abgezogen).


Wie diese Anpassung aussieht, hängt von der Größe und Richtung deines Trades ab:


Wenn du eine LONG Position hälst (Pfeil nach oben), wird die Dividende, auf die du Anspruch hast, deinem Konto gutgeschrieben.

Wenn du eine SHORT Position hälst (Pfeil nach unten), wird die Dividende als negative Korrektur angezeigt (sie wird von deinem Cash abgezogen).

Die Höhe der Dividende, die du erhälst oder zahlst, hängt von der Größe deines Trades ab: Je größer der Trade, desto größer ist die Bargeldanpassung.


Wann bin ich dividendenberechtigt?

Du erhälst oder zahlst eine Dividende nur, wenn du am Tag vor dem Ex-Dividende-Datum eine offene Position am Marktabschluss hälst.


Du findest dieses Ex-Dividende-Datum auf der Unternehmenswebsite eines Unternehmens. Wenn du beispielsweise liest, dass das Ex-Dividende-Datum von Hewlett Packard Enterprise Company der 12. Dezember ist, musst du vor 20:59 eine LONG Position bei HP vom Vortag eröffnen, um Dividenden zu erhalten. Hinweis: Wenn du vor diesem Zeitpunkt eine SHORT-Position eröffnest, ist die Geldkorrektur negativ (d.h. in diesem Fall wird dir eine Dividende berechnet).


Wie viel bekomme ich?

Die Dividende, auf die du Anspruch hast, hängt von der Größe deines Trades und nicht von der Anzahl deiner Aktien ab (du hälst nicht die tatsächliche Aktie, sondern einen CFD-Kontrakt, der dem Kurs der zugrunde liegenden Aktie folgt). Da die Größe deines CFD-Handels normalerweise nicht 1: 1 mit dem Aktienkurs übereinstimmt (wie im obigen Beispiel), müssen einige Berechnungen durchgeführt werden:


Ein Beispiel:


  • Nehmen wir also an, dass der Barclays-Preis 245,58 GBP pro Aktie beträgt und du 100 GBP in eine LONG Position investiert hast - dann wäre der Wert deines Trades nicht 1: 1 mit dem Aktienwert, sondern 40,72 %, weil: 100 / 245,58 (x 100) = 40,72 %
  • Um zu berechnen, wie viel Dividende dir zusteht, gehst du wie folgt vor: (Barclays-Dividende pro Aktie) 3,5 GBP × (deine Barclays- Tradegröße) 0,4072 = 1,4
  • Im obigen Beispiel hattest du Anspruch auf eine Dividende von 1,4 GBP.


Für SHORT-Trades (Pfeil nach unten) gelten natürlich die gleichen Berechnungen, d.h. du berechnest, wie viel Dividende in Rechnung gestellt wird.


Wie werden Dividenden auf deinem Konto verarbeitet?

Kurz nach dem Börsenschluss werden die Dividenden automatisch mit dem Barguthaben in deinem Portfolio verarbeitet. Der Betrag wird in deinem Verlauf > Andere in deinem Cash-Bildschirm angezeigt. Außerdem siehst du im Detailbild einer offenen oder geschlossenen Position, wie viel du im Detail erhälst oder bezahlt hast.


Steuer bei Divenden: Du musst keine Steuern auf Dividenden zahlen, da die Quellensteuer direkt von ayondo gezahlt wird (für die Länder, in denen dies gilt). Welche Länder dies betrifft und welcher Prozentbetrag ausgezahlt wird findest du hier Kapitalmaßnahmen.


Einen ausführlichen und unterhaltsamen Artikel darüber, warum und wie viel Dividendenunternehmen zahlen und was dies für die Aktionäre bedeutet, findest du in unserem Blog.


Noch Fragen? Kontaktiere uns beim BUX Support.