Wenn du mit CFDs tradest, kannst du mit Long (nach oben)* handeln, wenn du glaubst, dass der Wert des Produkts steigen wird, oder mit Short (nach unten)*, wenn du glaubst, dass er sinken wird.


  • Wenn du glaubst, dass der Wert eines Produkts steigen wird, wähle den Pfeil nach oben. ↑

                > Der Wert deines Trades steigt, wenn der Wert deines Produkts steigt.


  • Wenn du glaubst, dass der Wert eines Produkts sinken wird, wähle den Pfeil nach unten. ↓

                > Der Wert deines Trades steigt, wenn der Wert des Produkts sinkt.


                So kannst du auch Geld verdienen, wenn Produkte an Wert verlieren.

 

Ein Beispiel:


Du investierst 100 € in eine bestimmte Aktie und glaubst, dass diese Aktie an Wert verlieren wird. Tatsächlich steigt ihr Wert aber um 5 %. Du verlierst mit einer Investition 5 €. Wenn der Wert der Aktie jedoch tatsächlich um 5 % sinkt, erhältst du zusätzliche 5 €. 

Dasselbe gilt auch im umgekehrten Fall: Wenn du 100 € in eine bestimmte Aktie investierst und glaubst, dass diese Aktie steigen wird, sie aber um 5 % sinkt, verlierst du mit deiner Investition 5 €. Wenn ihr Wert aber tatsächlich um 5 % steigt, erhältst du zusätzlich 5 €.


Weitere Informationene findest du im FAQ-Bereich unter BUX und das Trading sind neu für mich. Wo sol ich anfangen?


Falls du weitere Fragen dazu hast, schreibe uns gerne eine E-Mail.


„Up“ entspricht dem Börsenbegriff „Long-Trading“ und „Down“ dem „Short-Trading“. Diese beiden Begriffe beschreiben, ob du auf einen steigenden Aktienkurs (Long) oder auf einen sinkenden Aktienkurs (Short) spekulierst. Beim Trading mit CFDs kannst du deswegen sowohl in steigenden als auch in fallenden Märkte Gewinne erzielen.